Seit 2001 ist der ASC Bobingen e.V. im ADAC der Veranstalter des legendären Bergrennen Mickhausen. Tausende Besucher Jahr für Jahr sehen Motorsport, wie er sonst bei keinem anderen Wettbewerb zum Tragen kommt. Vom Tourenwagen über Sportwagen, bis hinauf zu Formel 3000 Fahrzeugen, ist alles ganz nahe zu bewundern. In diesem Jahr findet das Bergrennen am ersten Oktoberwochenden statt.

Bergrennen Mickhausen

Im Jahr 1952 gegründet, zählt der ASC Bobingen e.V. im ADAC heute mehr als 160 Mitglieder. Neben dem bekannten Bergrennen Mickhausen, wird die Jugendarbeit in der Kart-Slalom-Gruppe sehr groß geschrieben. Auch die Geselligkeit im Verein kommt nicht zu kurz. Faschingsball, Grillfest, Clubausflug, Weihnachtsfeier oder der wöchentliche Stammtisch tragen zu einem tollen Vereinleben bei.

Verein

Die Beherrschung eines Fahrzeuges, Übersicht und Reaktionsschnelligkeit - drei Dinge, die im Straßenverkehr oftmals entscheidend sein können. Für die Kids ist der Jugend-Kart-Slalom eine ideale Gelegenheit, sich diese Eigenschaften schon im Schulalter anzueignen. Bei den Kart Slaloms steht zunächst einmal nicht das Tempo im Vordergrund. Die sichere Beherrschung des Sportgeräts hat Priorität.

Jugendkart

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier des Automobilsportclubs Bobingen e.V. im ADAC im Laurentiussaal in Bobingen gab es neben einem Jahresrückblick durch den Vorsitzenden, Michael Kanth, auch die obligatorischen Siegerehrungen und die Überreichung von Ehrennadeln im Namen des ADAC für anerkennende Leistungen in der Vereinsarbeit.

Die Clubmeisterschaft im Jugendkart ergibt sich aus der Teilnahme an den verschiedenen Läufen zum Schwabenpokal. So nahm Riccardo Quattrocchi nur an zwei Rennen teil und belegte dadurch den 12. Platz. Fabian Schlimmer bestritt ein Rennen mehr und kam dadurch auf den elften Platz. Alex Heiß konnte an fünf von acht Rennen teilnehmen, was im Endergebnis für den zehnten Platz reichte. Niklas Bader absolvierte ebenfalls fünf Läufe, erzielte aber bessere Zeiten, was ihm den neunten Platz einbrachte. Das gleiche galt für Renee Heiß, der noch bessere Zeiten wie Niklas fuhr und kam dadurch auf Platz acht. Alessio Lamura absolvierte sechs von den insgesamt acht Läufen, was ihm den siebten Platz einbrachte. den sechsten Platz erreichte Kilian Rappl, obwohl der nur fünf Rennen bestritt. Diese aber in ausgezeichneten Zeiten. Raphael Zehrer bestritt alle acht Läufe des Schwabenpokals und erreichte damit den sehr guten fünften Platz. Knapp am Stockerl vorbei schrammte Pascal Portenhauser. Seine Ergebnisse aus allen acht Läufen brachte ihm den vierten Platz ein. Mit nur sieben gefahrenen Rennen schaffte es Timo Lang, aufgrund seiner sehr guten Platzierungen, den dritten Platz zu erreichen. Das einzige Mädchen im Kader des ASC Bobingen ist Magdalena Zehrer. Bei ihr reichten die Ergebnisse für den hervorragenden zweiten Platz. Den ersten Platz belegte aufgrund kontinuierlicher guter Leistungen den ersten Platz und erhielt somit den Pokal für den Clubmeister Jugendkart.

Die Kombiwertung errechnet sich aus der Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen des ASC Bobingen. Gesamtsieger wurde Pascal Portenhauser. Er durfte den Wanderpokal entgegen nehmen.

Für die Teilnahme an Kart-Rundstreckenrennen wurde Patrick Knöpfle geehrt. Ebenso erhielt Wolfgang Glas ein Präsent als aktiver Bergrennfahrer.

Mit Ehrennadeln des ADAC Südbayern wurden folgende Mitglieder geehrt: Michael Steglich und Patrick Manthau erhielten die Ehrennadel für besondere Verdienste um den ADAC und den ASC. Mit der Ehrennadel in Gold mit Kranz wurde Marco Zobel geehrt. Damit wurde seine 25jägrige Mitarbeit in verschiedenen Funktionen in der Vorstandschaft gewürdigt.

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
Datum : Freitag, 22. März 2019
24
25
26
27
28
29
30
31